24. January 2024 | Von Giulia Isoni 

Von Absage zu Absagen bis zum Online-Bewerbungsgespräch im Urlaub

Von Absage zu Absagen bis zum Online-Bewerbungsgespräch im Urlaub

Recherche

Jeder Anfang ist schwer und Bewerbungen schreiben ist keine Ausnahme. Man weiß nicht, wo man sich bewerben soll, was die Unternehmen von einem erwarten und wie man sich zu präsentieren hat. Auch ich hatte damit große Schwierigkeiten. Ein Tipp, den ich öfters gehört habe, ist es Schritt für Schritt anzufangen und sich somit nicht von der Situation und dem Bewerbungsprozess überfordern zu lassen. In der Anfangszeit ist es ausreichend sich einmal wöchentlich die Zeit zu nehmen, um Recherche anzustellen oder sich Stellenausschreibungen durchzulesen.

Aus meiner Erfahrung verliert man die Motivation, wenn man sich einen ganzen Tag der Recherche widmet und am Ende verstreicht ein Monat, bis man sich wieder mit dem Thema auseinandersetzt.

Angefangen habe ich meine Recherche bei dem Career Service der Macromedia. Da habe ich nach Praktika gefiltert, die zu meinem Bereich passten. Das verschafft eine schnelle Übersicht über die neusten Stellenangebote.

Da ich mit den Ergebnissen noch nicht vollständig zufrieden war, wollte ich meine Recherche auf anderen Webseiten weiterführen. Weitere Jobbörsen eignen sich dazu gut, da man mehrere Angebote gleichzeitig sieht und miteinander vergleichen kann. Ich war mir jedoch noch nicht sicher, was ich mir von meinem Praktikum erhoffte, und hatte auch noch kein bestimmtes Unternehmen im Blick.

Solltet ihr bei bestimmten Unternehmen oder Marken ein Praktikum machen wollen, ist natürlich die beste Option auf deren Homepage zu gehen und nach dem Feld „Karriere“ Ausschreibungen in deiner Stadt zu sehen.

In meinem Fall bin ich weiter auf Social Media gewesen, um mehrere Marken und Unternehmen kennenzulernen, die auch ihren Stand in Hamburg haben und so auch eine Initiativbewerbung zu schreiben. Bezüglich Social Media kann LinkedIn sehr hilfreich sein, da viele Unternehmen die Plattform zum Vernetzen nutzen und auch Stellenausschreibungen veröffentlichen. So könnt ihr direkte Bewerbungen bei Unternehmen von eurem Interesse schicken.

Außerdem könnt ihr Instagram verwenden, wenn ihr nach jungen Marken oder Start-Up Unternehmen sucht, die eine stärke Internetpräsenz haben. Solltet ihr sogar im Medienbereich arbeiten wollen, ist das auch eine gute Möglichkeit euch über die Marke zu informieren und deren Werte kennenzulernen.

Solltet ihr so wie ich verzweifeln und nicht das richtige finden, fangt am besten trotzdem mit den Bewerbungsschreiben an. Nur weil ihr Bewerbungen verschickt und vielleicht sogar angenommen oder zu einem Interview eingeladen werdet, heißt es nicht, dass ihr das Angebot annehmen müsst. Es ist jedoch besser, wenn ihr schon mal etwas „in der Tasche habt“, da die Zeit schnell vergeht und ihr bald unter Zeitdruck stehen werdet. Und in der Zwischenzeit könnt ihr trotzdem weitersuchen.

Bewerbungsunterlagen

Bei den Bewerbungsunterlagen habe ich darauf geachtet, dass die Bewerbung zu den Unternehmen passen und habe mir Vorlagen von Canva geholt. Nicht nur hat die Plattform unzählige Vorlagen, sondern bietet auch sehr Unterschiedliche an. Großunternehmen oder Konzerne bevorzugen meist ein klassischeres, schlichtes Design. Unternehmen in kreativen Branchen können auch buntere Designs akzeptieren.

Worauf ich weiter geachtet habe, war die Betonung meiner Soft Skills, da diese in Unternehmen eine immer wichtigere Bedeutung erhalten. Solltet ihr also sehr emphatisch, motiviert oder ehrgeizig sein, schreibt das unbedingt in euren Lebenslauf und erwähnt es später in den Interviews. Und auch wenn ihr euch sehr viel Mühe bei jeder Bewerbung gibt, erhaltet ihr leider nicht immer eine Antwort.

Die Wahrheit ist, dass viele Unternehmen nicht die Zeit finden eine Absage zu schreiben oder eure Bewerbung als Priorität sehen und sich Zeit lassen. Ich habe auch öfters keine Rückmeldung erhalten und habe dies immer schlecht aufgenommen. Solltet ihr unbedingt eine Rückmeldung erhoffen, könnt ihr auch gerne höflich eine Erinnerungsemail schreiben und nach einer Antwort verlangen.

Interviews

Als ich dann eine Zusage für ein Interview bekommen habe, verlief das anders, als ich es mir erhofft hatte. Ich merkte schnell, dass ich nicht zu dem Unternehmen passte und versuchte bei Fragen die Antworten zu geben, bei denen ich dachte, dass es die Richtigen wären. Hinterher hatte ich ein schlechtes Gefühl, was das Interview anging, und rechnete mit einer Absage, aber auch da bekam ich keine Rückmeldung.

Als ich dann eine weitere Einladung für ein Interview erhielt, kam das von einem Unternehmen, dass mir schon eine Absage gegeben hatte. Das Unternehmen hatte sich umentschieden und wollte eine weitere Praktikantin aufnehmen. Sie fragten, ob ich schon einen Platz hätte und ob ich offen wäre, ein Interview zu haben. Da ich mich zu dem Zeitpunkt im Urlaub aufhielt, fühlte ich mich weder vorbereitet noch in der richtigen Umgebung ein Interview zu halten. Dennoch wollte ich das Unternehmen kennenlernen und versuchte mein Glück. Am Ende war das Gespräch sehr locker und entspannt und ich habe mich absolut wohl gefühlt. Ich habe ehrlich die Fragen beantwortet und konnte ganz ich selbst sein.

Es ist also egal, in welcher Umgebung man sich befindet und wie die Umstände aussehen, wir sollten immer versuchen wir selbst zu sein und jede Möglichkeit ergreifen, die sich uns anbietet. Denn am Ende hatte ich die beste Zeit in meinem Unternehmen und hätte es mir nicht anders gewünscht.

Ähnliche Artikel

5 wertvolle Lektionen Praktikum

Ferenc hat sein Praktikum bei Fraunhofer absolviert und konnte wertvolle Lektionen mitnehmen, die er hier teilt.
Mehr
Von Ferenc Sawitzki
5. December 2023 - 1 Minute zu lesen

Mein steiniger Weg zum Journalismus-Studium

Mit dem Hauptschulabschluss zum Studium: Wie ich es geschafft habe, erfährst du in diesem Blog-Beitrag.
Mehr
Von Ulli Kuhn
2. May 2022 - 5 Minuten zu lesen

Alumni Podcast mit Alexander Hesse

Herrlich ehrlich und äußerst charmant beschreibt Alexander Hesse in unserer vierten Folge des Alumni Podcasts, wie sein Weg bis heute war.
Mehr
Von Macromedia
5. December 2022