18. January 2023 | Von Lea-Celina Mayr 

5 Tipps, um Prüfungsangst zu bewältigen

Prüfungsangst macht einem das Leben schwer. Wie kannst du diese also bewältigen?

5 Tipps, um Prüfungsangst zu bewältigen

Tipps, um Prüfungsangst zu bewältigen

Dieses negative Gefühl, das sich vor einer Klausur einschleicht, kennt keine Altersgrenze. Ob du gerade dein erstes Semester an der Uni begonnen hast oder bald deinen Masterabschluss machst, Prüfungsangst ist ein ganz normaler Teil des Lernprozesses. Wenn du dich vor Klausuren fürchtest, gibt es einige Dinge, um deine Angst zu bewältigen. Mach dir klar, dass es normal ist, eine gewisse Panik zu verspüren. Ich kann dir versichern, dass du mit diesem Gefühl nicht alleine bist, denn auch ich habe manchmal ein ungutes Bauchgefühl vor Prüfungen.

Mach dir selber Mut und denke positiv
Um deine Angst zu überwinden, versuche, positiv in die Zukunft zu blicken. Viele Menschen leiden unter dem Gefühl der Ungewissheit und Panik über das, was die Zukunft bringen wird. Wenn du diese Empfindung hast und glaubst, dass alles Bevorstehende negativ sein wird, wirst du noch mehr Angst vor der Prüfung haben. Versuche dir zu sagen: „Diese Klausur geht gut, denn ich bin bereit dafür.“

Bleib realistisch und überfordere dich nicht
Um Prüfungsangst zu bewältigen, solltest du realistisch bleiben und dich nicht überfordern. Bleib ruhig und entspannt und konzentriere dich auf das Wesentliche. Versuche, dein Bestes zu geben und vergiss nicht: „Du bist nicht allein!“ Viele andere Menschen haben vor dir Prüfungen abgelegt und diese gut gemeistert. Setze dir erreichbare Ziele, messe dich an deiner eigenen Entwicklung und konzentriere dich nicht zu sehr auf den Erfolg deiner Kommilitonen. Achte darauf, dass du dein Lernpensum nicht übertreibst. Wenn du dich überforderst und zu viel auf einmal lernst, kann es sein, dass du dich noch mehr unter Druck setzt und schlussendlich verwirrt bist. Versuche stattdessen, den Stoff in regelmäßigen Abständen zu lernen.

Erstelle einen Lernplan, an den du dich halten kannst und bereite dich richtig vor
Eine weitere Sache, die du gegen deine Angst tun kannst, ist, dich auf die Prüfung anhand eines Lernplans vorzubereiten. Wenn du weißt, worauf du dich gefasst machen musst, wirst du dich besser fühlen und weniger besorgt sein. Hierbei kannst du auf Apps zurückgreifen, die dich unterstützen, deinen Tag zu planen oder Ruhepausen einzuführen.

Tausche dich mit deinen Kommilitonen aus und lass dir von ihnen helfen
Denk daran, dass deine Studienkollegen in der gleichen Situation sind und ähnliche Ängste haben. Daher ist es möglich, sich gegenseitig zu helfen und zu unterstützen. Miteinander zu sprechen und sich gegenseitig zu ermutigen, gibt ein gutes Gefühl. Manche deiner Mitstudenten haben wahrscheinlich Erfahrung mit der Bewältigung von Prüfungsangst und helfen dir bestimmt damit umzugehen. Es besteht die Möglichkeit, gemeinsam zu lernen oder Lerngruppen zu bilden wobei ihr euch gegenseitig Fragen stellt oder Probeklausuren erarbeitet. Diese Art des gemeinsamen Lernens ist motivierend und hilft dir, Prüfungsangst zu bewältigen.

Denk daran, kein Lernen unmittelbar vor der Prüfung
Es ist wichtig, zu wissen, dass es nicht gut ist, unmittelbar vor der Prüfung zu lernen. Dies kann deine Prüfungsangst verschlimmern und du kannst dich am Tag der Prüfung überfordert fühlen. Es ist besser, einen Tag vorher aufzuhören und die letzten 24 Stunden zum Entspannen zu nutzen. Versuche Zeit mit der Familie oder deinen Freunden zu verbringen oder einen Spaziergang zu machen. Geh an die frische Luft und nimm dir Zeit für einige Atemübungen oder Meditationen. Ein kurzes Workout hilft dir dabei, dein Stresslevel herunterzufahren und deine Energie aufzuladen. Versuche, jeden Abend 7 bis 8 Stunden Schlaf zu bekommen, so bist du am Tag der Prüfung fit! Wenn du dich gut organisiert hast, wirst du dich entspannter fühlen und besser schlafen.

Warum ist es wichtig, Prüfungsangst zu bewältigen?

Es ist wichtig, Prüfungsangst zu bewältigen, weil es Einfluss auf deine Leistung hat. Angst beeinträchtigt dein Gedächtnis, schwächt deine Konzentration und schränkt deine Entscheidungsfähigkeit ein. Es kommen Unruhe und Schlaflosigkeit hinzu und deine Batterien entladen sich unmerklich. Vergiss nicht, dass diese Angstgefühle eine ganz normale Reaktion auf eine ungewohnte oder stressige Situation sind. Es ist wichtig, dass du die Herausforderung annimmst und deine Angst bewältigst. Es lohnt sich immer einen Blick in die Vergangenheit zu werfen und dabei festzustellen, dass du bestimmt schon etliche Prüfungssituationen mit Bravour gemeistert hast, also warum soll es diesmal nicht klappen? Mit etwas Mut bewältigst du alle Herausforderungen!

Ein Spruch, den ich zum Thema Prüfungsangst passend finde, lautet: „Angst beginnt im Kopf, Mut aber auch.“

„Du schaffst das!“

Ähnliche Artikel

Schaffst du es allein? Wie man den Alltag als Student /in bewältigt.

Es gibt einige Herausforderungen, mit denen fast alle Studierende mindestens einmal konfrontiert werden. Näheres dazu findet ihr im Blogbeitrag.
Mehr
Von Lea-Celina Mayr
5. January 2023 - 1 Minute zu lesen

Ulli’s Journalistik-Studium 

Seit Oktober 2020 studiere ich Journalistik an der Macromedia-Hochschule in München. In nun drei Semestern konnte ich schon so einiges erleben.
Mehr
Von Ulli Kuhn
24. May 2022 - 5 Minuten zu lesen

Anschluss finden trotz Onlinevorlesung

Häufig ist es nicht leicht, Kontakte über Bildschirme zu knüpfen. Wir geben ein paar Tipps, wie du auch trotz Onlinevorlesung Anschluss finden kannst.
Mehr
Von Macromedia
4. August 2022 - 1 Minute zu lesen